j YKA - Sportnews
0

Neues vom Sport


"

Optimist-Europameisterschaft Portoroz

Elena Kreuzer und Jakob Schwarz als "Abgeordnete" des YKA fuhren zusammen mit David Rhode (Bregenz) und Marlende Rudisch (SCTWV) vor 3 Tagen zur Europameisterschaft der Optimist-Klasse nach Portoroz. 270 TeilnehmerInnen sind dort im Moment auf der Meldeliste. Von den insgesamt 10 ÖsterreicherInnen kommen 5 aus der Trainingsgruppe von Trainer Tim (SLO).
Wir wünschen unseren Jugendlichen viel Erfolg und halten ihnen die Daumen.
Siegi
34 Nationen sind in Portoroz vertreten, davon aus Europa: AUT, BEL, BUL, CRO, CYP, CZE, DEN, EST, FIN, FRA, GER, GBR, GRE, HUN, ISR, ITA, LAT, LTU, MLT, MON, POL, POR, RUS, SRB, SVK, SLO, ESP, SWE, SUI, UKR
aber auch von anderen Erdteilen: Brasilien, Hongkong, Thailand, Südafrika.

Zur offiziellen Webseite/Race inscriptions siehe hier.


Nachtrag 27.10.2020.
Am 23. Oktober mußte die EM Corona-bedingt vorzeitig abgeschlossen werden. Es waren genügend Wettfahrten ausbgesegelt wortden, nur die Bronze-Fleet, bei der sich "unsere" Kinder befanden, konnte keine weiteren Wettfahrten mehr absolvieren, hätten sich dabei gut und gern verbessern können.

Die offizielle Homepage siehe hier.


Dennoch, Österreich hat sich wacker geschlagen:
David Rhode vom YCHard, mit dem Jakob und Elena nach Portoroz gefahren sind, wurde 3.!, in der Gold-Fleet, Elie Steinlechner vom SCTW wurde 117er, Jakob Schwarz vom YKA wurde 118. von 156 Buben.
Bei den Mädchen wurde Marlene Rudisch vom SCTWV (auch im Auto dabei) wurde 68. (von 113.), damit 2.-beste Österreicherin, Elena Kreuzer vom YKA wurde 105.
Der YKA gratuliert seinen Kindern Elena und Jakob und freut sich mit ihnen über ihren Erfolg bei der Europameisterschaft 2020.

Hier noch ein kurzer Film,

und hier viele nette Fotos.


Siegi 27.10.2020

"

Absegeln - BBvA 2020 beim YKA

Gemäß des Reihumgehens in den Clubs am Achensee fand heuer das Absegeln bei uns im YKA statt. Es war dies die letzte Regatta im Rahmen der Serie Blaues Band v. Achensee 2020.

Bei herrlichem Frühherbstwetter konnten Karl und Herbert Schröter zusammen mit Toni Zingerle die Regatta pünktlich um 14:10 starten.
Um 13:00 ist der Nordwind angesprungen, um 12:00 war Steuermannsbesprechung, wo Siegi 21 Mannschaften aller Clubs vom Achensee begrüßen konnte. Vom YKA waren dabei Josef + Renate + Silvia + Martin, Christoph + Elisabeth, Florian + Sina (zum ersten Mal bei einer Regatta!), Siegi, Robert + Klaus, Andi + Gitti, Christian auf ihren jeweiligen Schiffen. Es war spannend, zuletzt trennten manche Boote nur Sekunden voneinander. Eine schönere Wettfahrt hätte man sich gar nicht vorstellen können. Abendessen war diesmal nicht im Clubzelt, sondern wir haben beschlossen, ein etwas feierlicheres Ambiente für den Abschluß der Segelsaion zu wählen, nämlich die "Almhütte" im Resort-Hotel zu Achenkirch. Dort wartete ein herrliches Buffet auf uns.

In der Gesamtwertung dieser Absegeln-Regatta kamen Josef auf Platz 4 von 21, Siegi auf Pl. 10, Christoph auf Pl. 12, Robert auf Pl. 13, Andi auf Pl. 18, Christian Pl. 20, Florian Pl. 21.
In den Yardstickklassenwertungen sah es so aus: Kl. II (94-100): Josef Pl. 1 von 7, Christian Pl. 6, Florian Pl. 7;
Kl. III (101-110): Siegi Pl. 2 von 6, Christoph Pl. 3, Robert Pl. 4,
Kl. IV (>110): Andi Pl.2 von 4.
Den Hauptpreis-Pokal hat freundlicherweise Siegmar Stubenböck, SUP-, Tretboot- und Paddelbootverleih in Achenkirch gestiftet.

Walther Thurner (YES) hat sofort dieses Ergebnis in das Gesamtergebnis des Blauen Bands eingerechnet und konnte im Anschluß zusammen mit Georg Wietzorrek(SCTWV) und Siegi dann die Preisverteilung vornehmen.
Siegi ließ auch die besten Grüße von Wolfgang Hofmann, Präs.d.VTS) ausrichten.



Bei den Crew Members kamen insgesamt 53 Personen in die Wertung.
Silvia und Martin Saumweber (Crew Josef Ascher) wurden Sieger, Julian Naschberger (Crew Stephan Kobinger) landete auf dem 3. Platz, die fleißige Gitti Markl auf Pl. 19 (sie und Andi haben bei jeder Regatta mitgetan!).
Bei den Steuerleuten waren es 43 Personen. Josef war klarer Sieger, Siegi kam auf Pl. 7, Christoph Pl.13 und Andi Pl. 14.
Also, der YKA hat auch in 2020 wieder deutlich Flagge gezeigt.
Siegi bedankte sich bei allen für ihr Mittun in diesem schweren und schwierigen Jahr 2020, betonte die Wichtigkeit des sportlichen Zusammenkommens bei Regatten an unserem wunderschönen Achensee und wünschte allen eine bessere, leichtere Segelsaison 2021.



Siegi

Fotos von Elisabeth Massopust.
















Download der Ergebnislisten.

Kids Opti Cup 2020

Kids Achensee-Cup 2020 beim YKA

Mit den jüngst vom Gesundheitsministerium getroffenenen und vom ÖSV veröffentlichten Erleichterungen im Sport konnte der YKA den Kids Achensee-Cup am 26.7.2020 durchführen. Regattaleiter war Siegi, unterstützt von Josef, Karin Gubi und Mavi Steinlechner (SCTWV).

Bei leichten Winden konnten 3 Wettfahrten gesegelt werden, 21 TeilnehmerInnen waren gemeldet, 19 starteten.

Bei der Siegerehrung wurde David Rohde (YCH) zum Sieger gekürt (er gewann alle 3 Wf), Elena Kreuzer vom YKA zur Zweitplatzierten, und Elie Mathis Steinlechner vom SCTWV zum Dritten.

Jakob Schwarz wurde 6., Eva Buchbauer 10., David Kreuzer 12., Elisabeth Harb 17. und Matilda Buchbauer 18. Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, sie haben alle hart und fair gekämpft.

Auch die Wasserrettung war im Feld anwesend und hat zusammen mit den Motorbooten der Trainer der Jugendwoche (Johannes Reder, Yannis Sayre und Jonathan Schwarz) der Regattaleitung ein Gefühl von Sicherheit gegeben.

Mary, Marion und Herbert Kreuzer haben wunderbar fürs Essen gesorgt und seien herzlich bedankt, ebenso Herbert Schröter, der sich um das Wassern des Regattaleitungsboots gekümmert hat.



Siegi Schwarz





Zur Bildergalerie hier klicken.

Download der Ergebnisliste.

Der vom YKA veranstaltete Kidscup war Teil einer Regattaserie zum Opti-Cup Regio West. Hier findet Ihr die Gesamtergebnisliste.

Karwendeltrophäe 2020

KARWENDELREGATTA beim KYCPA

Am 11.7.2020 fand wieder die traditionelle Karwendeltrophäe-Regatta stand, diesmal wegen Covid veschoben, heuer die 2. Regatta zum Blauen Band vom Achensee, da ja unsere Scholastika ausfallen musste.

Wetter war schlecht, trotzdem pünktlich um 14:10 war Start und da kam dann auch der Nordwind, gleich mit 3-4 Bft, und Freude bei den 13 Teilnehmern auf.

Der YKA war vertreten durch Josef mit den 3 Saumwebers als Crew, Christoph Sartori + Lisi, Andi und Gitti Markl und - zum ersten Mal - Michael Buchbauer mit Crew Didi Harb und Siegi als Taktiker.

2 volle Runden wurden gesegelt, ca. 2 Stunden.

Am Abend war dann ein wunderbares Essen im "Das Pfandler" in Pertisau sowie abschliessende Siegerehrung.

Josef wurde 2. in der Klasse Ystk. 91-100, was ebenfalls den 2. Gesamtrang bedeutete, Michael 4. in der Klasse Ystk. 101-110 (und in der Gesamtwertung Rang 11), und Andi 2. in der Klasse Ystk >111 (Platz 12 in der Gesamtwertung).



Gesamtsieger wurde Stefan Kobinger.

Michael hat es so gut gefallen, daß er versprochen hat, von nun an bei jeder BBvA-Regatta mitzusegeln und es seinen Töchtern Matilda und Eva gleichzumachen, die ja fleißig Opti segeln.

Siegi



Download der Ergebnislisten.

YES-Clubregatta

Clubregatta YES 2020

Andi und Gitti Markl erreichten auf ihrer Dehler bei der Clubregatta vom YES Platz 5 von 15 Booten. Wir gratulieren herzlich!





Download der Ergebnisliste.

Tiroler Schülermeisterschaft Opti

Jakob Schwarz vom YKA wurde am 28.6.2020 bei der vom SCTWV veranstalteten Regatta KR TSCHM 2. OPTI-CUP WEST nach 5 Wettfahrten Tiroler Schülermeister 2020 im Opti.
Mit dem fünften Gesamtrang im Feld von 41 Seglern konnte Jakob sich bei durchaus kräftigem Wind den Sieg unter den 14 Teilnehmern der Tiroler Schülermeisterschaft ersegeln.

Elena Kreuzer vom YKA wurde Vize-Tiroler-Schülermeisterin.

Wir gratulieren, freuen uns und sind stolz auf unsere erfolgreichen JugendseglerInnen. Weiters für den YKA am Start: David Kreuzer, Eva und Matilda Buchbauer sowie Elisabeth Harb.

Danke, Lisi, Hannah und Scarlett und Johannes, für Eure Aufbauarbeit für unsere Jugend! Siegi Präs.d.YKA



Optis am Meer

Bericht Trainingslager in Palamos

Am Samstag, den 8.2.2020 sind wir (Jakob, Elena, David, Leni, Elie und die 2 Trainer Tim und Lucca) um 07:00 Uhr in der Früh mit dem Flixbus zum Münchner Flughafen gefahren. Weiter ging es dann mit dem Flugzeug nach Barcelona und am Abend war dann das ganze Team (es waren auch Segler aus Vorarlbger, dem Burgenland und Salzburg dabei) in Palamos vereint.

Am nächsten Tag ist es um 09:00 Uhr schon losgegangen. Bei wunderschönem Wetter und perfekten Windbedingungen haben wir die Boote abgeladen, aufgebaut und sind dann auch schon direkt aufs Meer hinaus gefahren. Das Slippen am Sandstrand war die ganze Woche eine große Herausforderung! Die nächsten Trainingstage war der Wind eher semigut, doch wir hatten trotzdem jede Menge Spaß!

Am Donnerstag ging dann die Regatta mit 560 Teilnehmer auch schon los. Die Palamos Opti Trophy 2020 startet mit rasanten 20 Knoten und riesiger Welle! Einige von uns hatten da schon ein paar Probleme mit Kentern und außerdem wurden die Boote von der Welle schneller wieder aufgefüllt als der Kapitän es geschafft hat es auszuschöpfen! Die nächsten 2 Tage haben wir vergeblich auf Wind gewartet, der dann am Sonntag mit 46 Knoten über das Meer gefegt ist. Die Regattaleitung war deshalb gezwungen, die Regatta frühzeitig abzubrechen.

Am Montag sind wir dann um 03.00 in der Früh vom Taxi abgeholt und zum Flughafen gebracht worden. Und eine schöne Segelwoche war leider schon viel zu früh zu Ende.

Vielen Dank Bri (d.i. Brigitte Flatscher) für die Organisation, Landbetreuung und Bootstransport und Tim und Lucca für das super Training! Jakob Schwarz, 19.02.2020

Bilder von Jakob Schwarz's Handy





Weitere Bilder findet Ihr hier auf Instagram (aufgrund der Bildrechte nicht abgebildet).