j YKA - Sportnews
0

Neues vom Sport

Blaues Band vom Achensee 2019

And the winner is.....

Beim Absegeln 2019 wurde es beim eigentlich schon fast als entschieden geltenden Blauen Band vom Achensee nochmals spannend: Nach der ersten halben Runde bei zünftigem Südwind lähmte eine lange Flaute die Tornados und die in der Zwischenwertung Führenden, Gerhard Proksch auf seiner UFO 22 und Stephan Kobinger auf Surprise Nach einer guten Dreiviertelstunde "nichts" dann der erlösende Nordwind, der aber diejenigen, die erst jetzt zur nördlichen Tonne kamen bzw. diese gerade gerundet hatten, näher an die vorderen Segler brachte. Das Ergebnis des Absegelns brachte daher die höheren Yardstickzahlen weit nach vorne und verwies die schnellen Boote auf die letzten Plätze.

Kurt Reinstadler und Claudia Leitner vom YES, die sowohl bei der Langstrecke als auch beim Absegeln in der Flaute nicht die Nerven verloren und ein gutes Gespür für die richtige Seite bewiesen, konnten mit Platz 5 im Absegeln einen Vorsprung von 4,35 Punkte auf Stephan Kobinger als sechstplatzierten heraussegeln, der ihnen dann auch den Sieg im Blauen Band vom Achensee 2019 bescherte. Wir gratulieren herzlich!



Stephan Kobinger (KYCPA)rettete mit dem Sieg in der Yardstickgruppe 2 beim Absegeln Rang 2 in der Gesamtwertung, das Podest wurde durch Gerhard Proksch (SCTWV) auf der UFO 22 komplettiert.



Die YKA-Teilnehmer: Der letztjährige Gewinner des BBvA, Josef Ascher vom YKA, sicherte sich aufgrund der versäumten Regatten bei der Langstrecke heuer Rang 6., Siegi Schwarz sicherte sich auf dem 8. Platz die Top Ten. Andi und Gitti Markl, 3. in ihrer Yardstickgruppe, belegen Rang 13., gefolgt von Herbert Schröter (21.), Christoph Sartori (24.) , Jonathan Schwarz (25.), Herbert Kreuzer (32.).







Rangliste Steuerleute 2019

Rangliste Vorschotern 2019

Rangliste YST-1 2019

Rangliste YST-2 2019

Rangliste YST-3 2019

Rangliste YST-4 2019

Vielen herzlichen Dank an Walter Thurner für die Ranglistenerstellung!

Harder Jugendcup 2019

Die YKA-Jugend war beim Harder Jugendcup stark vertreten:

Die Wettervorhersage war ja nicht so toll: viel Regen, wenig Wind und Kälteeinbruch. Unerschrocken waren 5 SeglerInnen - bestens betreut von Scarlett - vom YKA am Start: Jakob, Elena, David, Elisabeth und Eva. Nachdem der Samstagmorgen bei der Ankunft noch richtig nass und nebelig war, hörte der Regen nach der Steuermannsbesprechung auf und es konnten bei leichtem Südwind dann vier Wettfahrten gestartet werden. Die letzte Wettfahrt musste aber leider nach schon nach einer Runde abgeschossen werden - kein Wind mehr. Am Sonntag waren die Segler um 08:30 Uhr auslaufbereit, dann hieß es bei Regen und Kälte warten auf den Wind: um 12:30 Uhr kam das Signal zum Abbruch – keine Wettfahrten mehr. Ein trotzdem gelungener Ausflug an den Bodensee,​die Kinder haben die Gastfreundschaft, die gute Verpflegung und das Zusammensein mit den anderen SeglerInnen sehr genossen. Sehr stolz sind wir auf die guten Ergebnisse: vor allem Elena hat mit einem Wettfahrtsieg und dem 3. Gesamtrang als beste Tirolerin aufzeigen können. Herzliche Gratulation!

Die komplette Rangliste findet Ihr hier.



Langstreckenregatta 2019

Die vom YES ausgerichtete traditionelle Langstreckenregatta fand wieder statt. Bei strahlendem Wetter und herrlichen Südwind starteten am Samstag 16 Boote recht verschiedener Klassen. Gut gings bis zur Luvtonne am Seespitz, dann wurde der Wind weniger und weniger und es wurde sehr mühsam, den Vorwindkurs zum Gate beim YES und erst recht die Leetonne in Achenkirch zu erreichen. Am Sonntag startete man schon um 11:15. Der Südwind war 1-2 Bft, die Bahn wurde verkürzt mit der Luvtonne beim Trafohäuschen. Auch das war schon nicht leicht. Doch dann kam die erlösende Kaltwetterfront hereingezogen. Mit Bft 3-5 und etwas Regen kreuzte man mit "saftiger" Krängung zurück nach Norden, wo die Wettfahrt nocheinnmal verkürzt worden ist: Ziel war die Startlinine beim YES, die Tonne in Achenkirch wurde ausgelassen. Der YKA war vertreten durch Siegi auf Monas und Andi & Gitti auf Dehler 22. In der Yardstickklasse 1 mit 10 Booten wurde Siegi 4. und Andi & Gitti 7, im Gesamtergebnis Siegi an 7. Stelle von 16, und Andi & Gitti an 12. Stelle. Im Blauen Band vom Achensee 2019 ist Andi mit seiner Dehler 22 an 16. von 32 "Konkurrenten" und Siegi an 7. Stelle. Beim Absegeln wird es sich dann zeigen, wie der YKA insgesamt abgeschnitten hat: derzeit ist Josef auf Platz 6, Herbert auf Platz 15 und Christoph auf Platz 20. Es kann noch spannend werden. Es war uns wichtig, daß wir für den YKA Flagge zeigen, daß wir die gastfreundliche Einladung des YES auch annehmen und so damit rechnen können, daß SegelerInnen anderer Clubs auch zu unseren Regatten kommen werden, z.B. am nächsten Samstag zur Weißwurstregatta.

Seepferdchen-Regatta

Schon im Juni wollte die junge Regattagruppe unseres Clubs zur ersten auswärtigen Regatta an den Zellersee fahren - leider wurde diese Regatta abgesagt. Dafür war es für Eva und Mathilda Buchbauer, Elisabeth Harb und David Kreuzer am Wochenende nach unserer Jugendwoche dann wirklich soweit. Betreut von Scarlett fuhren die 4 und ein Mädchen vom TWV an den Attersee zur Seepferdchen-Regatta. Bei sehr wenig Wind konnten am Samstag 3 Wettfahrten durchgeführt werden, am Sonntag war dann leider keine Wettfahrt mehr möglich. Bei starker Konkurrenz haben sich unsere SeglerInnen sehr gut geschlagen, viele Erfahrungen mitgenommen und sind hoffentlich motiviert in diesem Sommer noch an der einen oder andere Regatta teilzunehmen.

Die komplette Rangliste findet Ihr hier.

Achenseecup Monas_Dyas 2019

Die angekündigten Regenfälle taten der guten Stimmung und der Motivation der Teilnehmer beim Achenseecup der Monas- und Dyasklasse keinen Abbruch. Und wie heißt es so schön: es gibt kein schlechtes Wetter, nur die falsche Bekleidung.

BBvA 2019

Nachdem leider beim Ansegeln der Wind eine gültige Wettfahrt verhinderte, konnten beim YKA die ersten Ergebnisse für das BBvA 2019 eingefahren werden.

Jonathan goes foiling

Jonathan Schwarz, erfolgreicher Nachwuchssegler des YKA, durfte im Juni beim SCTWV auf einer Skeeta erste Foilingerfahrungen sammeln. Es scheint Spass zu machen.

Siegi Schwarz hat uns hier einige Bilder zur Verfügung gestellt.

Europacup Surprise 2019

Der Bodensee. Schön, groß, und aufgrund der häufig schwierigen Windverhältnisse leider manchmal auch tückisch. Eine Woche nach der Staatsmeisterschaft am Traunsee traf sich die Surprise-Gemeinschaft in Friedrichshafen zum diesjährigen Europacup.