j YKA - Sportnews
0

Neues vom Sport

29er WM mit Jakob & David

29th July - 6th August 2022, Club Nautico El Balis, Barcelona, Spain

Insgesamt 4 Mannschaften aus Österreich sind dabei vertreten von 242 Mannschaften aus der ganzen Welt. Unser Jakob ist im Österreichischen Nationalteam, zusammen mit seinem Partner und Freund vom Bodensee, David Rohde, mit dem er seit gut 1 Jahr segelt.
Wir halten ihnen die Daumen und sind stolz auf ihre stetig steigenden Leistungen.
Jetzt sind sie schon auf Platz 104 von 242, nachdem sie heute einen 9. und einen 4. Platz errungen hatten. Morgen wollen sie in die Silver Fleet aufsteigen.

Unter diesem link Unter diesem link könnt Ihr diesen Megaevent mitverfolgen.
Ständig werden hier die besten und spannendsten Fotos zu sehen sein.
Siegi (stolzer Opa von Jakob)

Achenseecup Monas & Dyas

Nach Pandemie-verursachten Ausfällen in den letzten Jahren fand heuer doch wieder die traditionelle Achensee-Cup-Regatta für die Klasse MONAS zusammen mit DYAS statt.
Durch intensive Bemühungen von Herta Mitter (SCTWV) sowie unsererseits konnten 10 Dyas-Mannschaften und 15-Monas-Segler gewonnen werden, sich zu melden und zu kommen.
Schon Tage vor der Regatta kamen einige Monas-Segler aus Deutschland und wurden von Ferry eingekrant und konnten den See genießen. Am Freitag Abend waren sie komplett und fanden sich beim Fischerwirt zum Abendessen ein.
Samstag war Steuermannsbesprechung, bei der Siegi alle einzeln begrüßte und besonders 2 neue Monas-Segler, die zum ersten Mal eine Schwerpunktregatta mitsegelten, und die so mit Applaus in die Monas-"Familie" aufgenommen worden sind.
Seit langem gabs wieder einmal einen Prosecco-Umtrunk für alle zur Begrüßung. Ferry hatte alle Schiffe eingekrant, Josef machte den Traktor. In der Küche sorgten inzwischen Wolfi und Peter für Toast, Kaffe und Getränke.
Wettfahrtleiter Karl schickte bald darauf bei frischem Nordwind alle auf den See, um 13:10 war Start, zuerst die Monas, dann die Dyas. Man kam sich nicht ins Gehege, es ging sich alles gut aus.
Der NW frischte auf, wurde später weniger, 3 Wettfahrten ließen sich durchziehen. Andi und Herbert halfen Karl, Josef war am Pinend-Boot.
Am Sonntag war Regen und Starkwind angesagt. Es kam dann aber nicht so schlimm. Um 10 Uhr war wieder Start, 2 Wettfahrten waren noch zu machen, gingen sich aus, zwischendurch ging eine Kaltfront mit Starkwind durch, war aber zu schaffen, später wurde der Wind stark drehend, sodaß zahlreiche Wenden erforderlich wurden.
Das Catering-Abendessen am Samstag Abend war hervorragend, Lisi und Sylvia halfen in der Küche.
Bei der Siegerehrung sprach Herbert Mitter für die Dyas-Segler, verteilte die Preise, den Sieger-Wanderpokal und ein paar Sonderpreise, von Herta gestiftet.
s war eine wunderbare Stimmung und alle waren happy und gaben der Hoffnung Ausdruck, daß wir so eine schöne Regatta in 2023 wieder haben werden.
Unter den 15 Monas-Seglern machte Siegi den 8.Platz, Christoph den 11., Reimund den 12. und Michael Wakefield (unser Neuer) den 13. Platz.
Allen, die zum Gelingen dieser Regattawochenendes geholfen haben, sei hier auch herzlich gedankt.
Siegi

Die Ergebnisliste Klasse Monas.

Ein Gruppenbild der Monas-Segler.



Die Ergebnisliste Klasse Dyas.

Und ein nettes Gruppenbild (Danke Stefanie Engelmann für die Bereitstellung) der Dyas-Segler.



Unter folgendem Link findet Ihr zahlreiche Bilder der Regatta.

Karwendeltrophäe - 3. Regatta zum BBvA 2022

Am Samstag 2. Juli wurde wieder die Karwendel-Trophäe-Regatta beim KYCPA abgehalten, die dritte zum Blauen Band vom Achensee.
Bei herrlichstem Südwind segelten wir von unserem Clubgelände hinunter nach Pertisau, es waren dies Josef mit Crew, Peter Krüger, ein früher Monas-Gast aus Deutschland, Siegi, Markls, Florian Unterberger sowie Berenbrinkers, also insgesamt 6 vom YKA bei insgesamt 21 Teilnehmern.
14 Uhr war Start, 2 Achter-Runden mussten gesegelt werden, immer durchs Gate vor Pertisau. Der Wind wurde leider schwächer und schwächer, das Feld zog sich auseinander, die Sonne ließ aber nicht nach, Gottseidank kam kein Gewitter wie am Donnerstag abends auf.
Nach ca. 2 Stunden waren dann alle im Ziel vor Pertisau.
Am Abend gabs ein herrliches Dinner im Hotel Post, die Auswertung erbrachte folgende Ergebnisse:



YST 90-99 (11 TN)
2. Platz: Josef Ascher mit Koni und Silvia Saumweber, Christian Thor
11. Platz: Florian Berenbrinker + Sina + Heilmaiers (kamen leider 10 min zu spät zum Start)


YST 100-110 (5 TN)
4. Platz: Siegfried Schwarz




YST über 110 (2 TN)
1. Platz: Andi und Gitti Markl
2. Platz: Florian Unterberger und Christian Steinacher

Die Siegerehrung nahmen Toni Entner und Stefan Kobinger vor, in sehr launiger Weise, und danach gabs noch eine kleine Tombola, wo die Kinder der Zingerles die Lose ziehen durften.
Wieder eine sehr gelungene Veranstaltung. Die nächste Blaue Band vom Achensee-Regatta weird die Langstrecken-Regatta beim YES sein: 27.-28. August.

Der aktuelle Zwischenstand zum BBvA 2022 auf der Seite des YES Segelclubs (Regatten-Regattawertungen).


Scholastika - 2 Regatta zum BBvA 2022

Scholastika 2022

Wieder fand die traditionelle Scholastika-Regatta beim YKA statt. Es ist dies immer die 2. der Blaues Band vom Achensee-Regatten in einer Saison.
Wettfahrtleiter war Karl, zusammen mit Herbert, geholfen am Pin-End-Boot und Rettungsboot Bergkristall hat zum ersten Mal unser neues Mitglied Michael Wakefield.
Insgesamt waren 19 Schiffe am Start, davon 9 vom YKA (Danke fürs Mitmachen!). Es konnte pünktlich um 14:00 die organge flag gesetzt werden, der Wind kam aus Norden und war gut. Leider ließ er nach der ersten Kreuz zur Luvtonne merklich nach und schlief teilweise und streckenweise total ein, was das Feld durcheinander brachte. Nicht jeder konnte mit dem Endergebnis zufrieden sein. Aber das gehört zum Sport dazu, Glück mit dem Wind braucht man auch.
Das Essen organisierte Josef bei einem neuen Caterer in Maurach, weil unser Fischerwirt zu viel Arbeit schon hatte, in der Küche halfen Silvi + Koni beim Austeilen, Conny bei den Getränken, Michael machte das Auswerten der Regattaergebnisse.
Alles lief bestens, es war - bei herrlichem Wetter aber mäßigem Wind - eine schöne Veranstaltung. Unsere Gäste von den anderen Achenseeclubs blieben noch lange auf unserer Terasse hocken und fühlten sich wohl. So soll es sein.
Am nächsten Samstag wird die Karwendelregatta in Pertisau sein!
Leider hat niemand Fotos gemacht.

YST 90-99 (8 TN)
5. Platz: Josef Ascher mit Koni und Silvia Saumweber, Julian Naschberger

YST 100-110 (8 TN)
4. Platz: Dietmar und Elisabeth Harb, Christoph Büchele
5. Platz: Michael und Matilda Buchbauer, Conny Harb
6. Platz: Siegfried Schwarz
7. Platz: Heinz und Gitti Bergless

YST über 110 (4 TN)
2. Platz: Florian Unterberger und Markus Galloner
3. Platz: Andi und Gitti Markl
4. Platz: Markus und Alexandra Grünauer


Die Ergebnisliste.

Der aktuelle Zwischenstand zum BBvA 2022 auf der Seite des YES Segelclubs (Regatten-Regattawertungen).


Ansegeln - 1 Regatta zum BBvA 2022

Ansegeln 2022

Ein herrlicher Segeltag war es! Es begann mit Flaute.
Aber Carolina Flatscher rief Siegi am Vortag an, daß die YKA-ler mit dem Motorboot abgeholt werden würden, was er gleich über die WA-Gruppe weitersagte. Birger Rudisch schleppte uns dann ab und wir kamen gut vor dem Gelände des SCTWV an.
Nach 15 Uhr kam der Nordwind sehr frisch auf und Carolina und Klaus starteten die Regatta.
23 Schiffe waren dabei. Es wurde ein Staberl-Kurs 2x abgesegelt, Start und Ziel vor dem Prälatenhaus.
Danach gabs gutes Essen, Siegerehrung.
Herbert Mitter erwähnte mit Stolz, daß man heuer 60 Jahre Regatten am Achensee feiern könne. Altgediente Regatteure bekamen dafür auch ein kleines Blumentöpfchen.
Und zum schönen Abschluß gaben Elie Steinhauser und seine ältere Schwester im 1. Stock noch ein stimmungsvolles Konzert mit 2 Gitarren sowie Harfe, quer durch alle Musikrichtungen.
Bei der Siegerehrung bedankte sich Siegi für diesen gelungene Regatta, insbesonders bei Carolina und Birger, und lud alle zur Teilnahme bei unserer Scholastika-Regatta ein.

Josef Ascher: 3. Platz YST 90-100 (6 TN)
Florian Berenbrinker: 6. Platz YST 90-100 (6 TN)




Siegi Schwarz: 1. Platz YST 100-110 (9 TN)
Robert Passegger: 6. Platz YST 100-110 (9 TN)




Florian Unterberger: 3. Platz YST >110 (5 TN)
Andreas Markl: 5. Platz YST >110 (5 TN)

Die Ergebnisliste.

Spängler-Cup 2022

2. Spängler_Cup beim UYC Wolfgangsee 2022

Nähere Information zur Veranstaltung.

Erfreulich für den YKA das Ergebnis der 29er:
1. Platz: Matteo Feichtenschlager/Lukas Eigenstuhler (UYCWg)
2. Platz:Livia Farese (UYCNs)/Marlene Rudisch (SCTWV)
3. Platz: David Rohde (YCH)/Jakob Schwarz (YKA)
4. Platz: Tobias Grasmann (UYCWg) mit Steuermann Laurenz Haselberger (SSC)
5. Platz: Marls Feichtenschlager (UYCWg) mit Vorschoterin Katharina Kropfitsch (KYCK)

Traunseewoche 2022 - Surprise

Traunseewoche 2022


Wie schon seit vielen Jahren, nahm unser Vizepräsident Josef Ascher mit seiner Crew, den Saumwebers + Katharina Pichler, an der Traunseewoche teil, der "größten Binnensegelveranstaltung Europas".

10 Surprisen waren am Start, 8 Wettfahrten waren ausgeschrieben, 6 konnten gesegelt werden

Josef und seine Crew gewannen die 3. Wettfahrt und wurden in der Gesamtwertung 2. hinter dem Lokalmatador und neuem oberösterreichischen Landesmeister Michael Burgstaller.

Auch Andi und Gitti Markl waren mit Hans Müller vom SCTWV und seiner Mausi am Start und überzeugten mit einem 6. Gesamtplatz sowie einer gewonnenen 6. Wettfahrt.

Bernhard Budik und Alexandra Haupt waren mit den erfahrenen Schweizer Surprise-Seglern David Dober und Marian Rammstein das internationalste Boot im Feld und konnten sich mit insgesamt 21 Zählern auf Platz 5 behaupten.

Wir gratulieren allen Teilnehmern, besonders natürlich den Silbermedaillengewinnern Josef Ascher, Silvia Saumweber, Katharina Pichler und Martin Saumweber.

Die Ergebnisliste.






Kornaticup 2022

Kornati-Cup 2022(30.4. - 3.5.2022, Murter, CRO)


Zum 4. Mal war Siegi beim Kornati-Cup dabei, vor vielen Jahren schon, als er noch Murter-Cup hiess, einmal mit Friedl als Skipper, danach selber als Skipper, und jetzt voriges Jahr im Oktober und heuer als Pit-Mann in einer 13-köpfigen Crew.

Baumniederholer, Groß-Unterliek und Spibaum-Toppnant zu trimmen bzw. zu bedienen war sein Job. Wie voriges Jahr auf einer Black More55 Baujahr 2022. Ein extrem schönes Schiff!

Als Taktiker konnte vom Skipper Bernhard Wilfinger niemand geringerer als der bekannte Segelmacher Christian Binder gewonnen werden, der diese Aufgabe mit einer Meisterschaft, Kompetenz, Ruhe und Umsicht ohnegleichen wahrnahm. Wir haben alle viel gelernt.
Unser Schiff war in der Klasse ORC (orc.org) ohne Spinnaker (Spi-Baum nur für die Genua!) und musste gegen 12 andere kämpfen.

Gert Schmidleitner war wieder Wettfahrtleiter, ebenfalls sehr routiniert. Die Windverhältnisse vor Murter, Biograd, Insel Zut waren bestens, immer 3-5 Bft., einmal aus Norden, denn aus Süden.

4 Wettfahrten waren ausgeschrieben mit 1 Streicher. Ein 1. Platz, zwei 2. Plätze und ein 4. Platz führten zu einem Gesamtergebnis punktegleich mit dem Sieger und einen 2. Platz in der Endwertung.

Darüberhinaus konnten wir alle More55 "abhängen" und das Blaue Band erreichen: "Schnellste Yacht insgesamt in dieser ORC-Klasse".

Vor und nach der 3-tägigen Regatta hatten wir 3 wunderschöne Segeltage von Trogir nach Murter und wieder zurück. Eine wunderschöne Woche insgesamt!

Wer im Club möchte nächstes Jahr mitfahren?!

Die Ergebnisliste.


Unsere Mannschaft


Unser Schiff von einer Drohne fotografiert


Christian Binder als Taktiker




2 andere Black More55 im Bild hinter uns beim Start zur 4. Wettfahrt


Blick nach hinten


Zurücksegeln nach Trogir



Erfolgreiche 29er

29er Team David Rohde und Jakob Schwarz ins Youth National Team Österreich (Phase 2+3) aufgenommen




Die beiden erfolgreichen Optisegler David und Jakob haben sich schon 2021 zu einem 29er-Team zusammengeschlossen, ein Boot zusammen gekauft und trainieren fleissig miteinander im Tiroler Kader, David am Ruder und Jakob als Vorschoter.

Zuletzt in der Karwoche vor Izola/SLO (Bild).

Viele Trainingseinheiten und Regatten stehen ihnen bevor.

Beim 29er-EuroCup vor Koper/SLO des JK Jadro Koper waren sie dann dabei.
Bei der 5.Wettfahrt kamen sie auf Platz 9 von 76, die darauffolgende 6. Wettfahrt konnten sie dann sogar gewinnen!
Die Ergebnisliste.
Die letzten 2 Wettfahrten haben sie ausfallen lassen, da ihnen ihr Trainer wegen Bora in Sturmstärke davon abriet.
Immerhin belegten sie bei dieser hochrangigen internationalen Regatta Platz 51 von 76.

Der YKA wünscht beiden viel Erfolg und verfolgt ihre Aktivitäten mit Anteilnahme und Stolz.